Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt

Webnews



http://myblog.de/blogsp

Gratis bloggen bei
myblog.de





Nun berichte ich wieder etwas üben den Inhalt ;-) :

Harry erfährt danach, dass viele Leute auf der Schule ihn für „verrückt“ halten und viele Eltern sich um ihre Kinder sorgen, weil die Schulleitung und manche Schüler Warnvorstellungen haben, dass der gefürchtete Dunkle Lord zurückgekehrt ist. Ich habe den Eindruck, dass die meisten Zauberer die Augen vor der nahenden Gefahr schließen und sich vorheucheln, dass alles in Ordnung ist, obwohl es so nicht ist. Professor Umbridge ist genauso. Das Ministerium und somit auch sie als dessen vorbildliche Mitarbeiterin glauben nicht an die Rückkehr Voldemorts. Dies macht sie den Schülern in der ersten Verteidigung gegen die dunklen Künste-Stunde klar. Harry widerspricht ihr und will die Rückkehr sehr deutlich machen und muss darauf bei ihr nachsitzen. Dolores Umbridge machte bei mir erst den Eindruck einer lieben älteren Dame. Doch sie wirkt langsam immer gefährlicher. Hat sie vielleicht etwas mit Voldemort zu tun? Mir stellt sich die Frage: Wer ist diese Dolores Umbridge? Doch dies wird aus dem späteren Verlauf des Buchs bestimmt ersichtlich werden! 

Im weiteren Verlauf wird das Nachsitzen in Umbridges Büro beschrieben. Harry muss mit einer Feder „Ich darf keine Lügen erzählen!“ schreiben. Währenddessen ritzt sich auf seine Hand unter Schmerzen derselbe Schriftzug ein. Doch Harry will sich nicht bei der Schulleitung beschweren, weil er nicht als Verlierer wirken möchte. Harry muss noch öfter zu Umbridge kommen und den Schriftzug unter großen Qualen zu Papier bringen.

Nun kommen die ZAGs vor. Es sind die Zaubergrade. Zauberer müssen diese im fünften Schuljahr ablegen, weil diese entscheiden, welche Kurse sie in den letzten beiden Jahren auf der Schule belegen werden und somit entscheiden die ZAG-Prüfung über die berufliche Laufbahn der Zauberer. Die Berufswelt ist – man glaubt es nicht – in der Harry-Potter-Welt sehr vielfältig. Harry hat sehr viele Aufgaben zu erledigen und macht Hausaufgaben meist bis in die Nacht.

Im weiteren Verlauf geschehen seltsame Dinge: ein Mann bricht ins Zaubereiministerium ein, Rons Bruder Percy schreibt seinem jüngsten Bruder den Brief, in dem es heißt, dass Ron sich von Harry abwenden soll, über Hagrid weiß immer noch niemand etwas.  Ron hält von dem Vorschlag seines Bruders nicht und dies "schweißt" Harry und Ron meiner Ansicht nach noch mehr zusammen. Die Schülerschaft beginnt sich gegen Umbridges strenge Hand und deren „ministeriell geprüften“ Unterricht zu beschweren. Auch viele ihrer Kollegen empfinden ihre Art, mit den Schülern umzugehen, nicht in Ordnung. Des Weiteren lehnt sie jede Praxis in ihrem VgddK-Unterricht ab, obwohl dieser doch so wichtig wäre. Die Schüler müssen die Verteidigung ja später praktisch anwenden können. 

Eines Tages wird Dolores Umbridge vom Zaubereiminister zur Großinquisitorin ernannt. Dieser Titel räumt ihr ein, die Schulordnung zu ändern oder um Gesetze zu erweitern. Des Weiteren macht sie Unterrichtsinspektionen, um die Notwendigkeit von Lehrersuspendierungen zu überprüfen. Das Ministerium mischt sich immer mehr in seine einzige (!) Bildungsinstitution, Hogwarts, ein. Harry muss weiterhin die Nachsitzstunden besuchen.

In Umbridges Klassenzimmer wird immer noch keine praktische Verteidigung gegen die dunklen Künste geübt. Deshalb schlägt Hermine Harry vor, dass er den Schülern die Verteidigung gegen die dunklen Künste beibringt. Man muss bedenken, dass Harry schon oft mit schwarzen Magiern und eben besonders mit Voldemort in seiner Vergangenheit gekämpft hat und viele Erfahrungen gesammelt hat. Nach längeren Zögern Harrys treffen sich Interessierte zu einer solchen Gruppe in einer Kneipe nahe Hogwarts zusammen. Schüler aus allen Häusern von Hogwarts außer Slythterin kommen. Es gibt übrigens vier Häuser der Schule Hogwarts: Gryffindor, Hufflepuff, Slytherin und Ravenclaw. Diese wurde nach den vier Gründern von Hogwarts benannt. Slytherin ist das Haus der rassistisch geprägten Zauberer, die oft später der schwarzen Magie verfallen. Lord Voldemort entstammte auch diesem Haus.

Harry einigt sich nun also mit seinen „Schülern“ auf den Namen „Dumbledores Armee“ und sie machen Termine für Treffen aus. Diese Schülergruppe muss aber geheim bleiben, weil sie nicht im Sinne der Großinquisitorin und des Ministers ist. Diese wollen ja eben keine praktische Übung in Verteidigung gegen die dunklen Künste.

In der nächsten Zeit wird von Dolores Umbridge der Ausbildungserlass vierundzwanzig eingeführt, der besagt, dass alle Schülergruppen aufgelöst werden. Man kann diese Gruppen nach Erlaubnis der Großinquisitorin wieder neu gründen. Das heißt für die DA, also Dumbledores Armee, totale Geheimhaltung. Die Gruppe beschließt einen bestimmten Saal als Übungsraum, dessen Tür nur dann sichtbar ist, wenn eine Person daran vorbeikommt, die zu Dumbledores Armee gehen möchte und dort mitmachen will. In der nächsten Zeit finden viele geheime Treffen statt und die Zauberübungen laufen sehr gut.

Es finden zu der Zeit auch viele Quidditch-Spiele statt. Es ist eine magische Sportart. Doch Harry, der seit seinem ersten Schuljahr mitspielt, hat es von Umbridge verboten bekommen, weil sie ihm kein Vertrauen schenkt und ihn ständig schwächen möchte.

Schließlich kommt auch Hagrid wieder. Er berichtet Harry, Ron und Hermine, dass er bei den Riesen irgendwo in Osteuropa war. Er hat versucht, sie zu überzeugen, sich nicht Voldemort anzuschließen. Sie sollen sich eher bei dem Kampf gegen Voldemort beteiligen. Doch bis jetzt misstraut ja fast jeder der Rückkehrtheorie, die besagt, dass Voldemort zurürckgekehrt sei.

Bei einer der nächsten DA-Stunden kommt es zu etwas, worauf Harry schon lange gewartet hat. Er ist schon seit dem vierten Band in das aus Asien stammende Mädchen Cho Chang verliebt und sie hegen schon lange Blickkontakt. Es kommt zu einem Kuss zwischen den beiden. Es ist mir nicht ganz klar geworden, ob die beiden danach ein Paar sind. Vielleicht gibt es darüber später noch Angaben??

Der normale Schulalltag geht für Harry und seine Freunde weiter und sie müssen sich hart auf ihre ZAG-Prüfungen vorbereiten…

15.12.07 20:10
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung